Sechs Wichtige Tipps für eine gelungene Bewerbung!

Den allerersten Eindruck schaffen Sie mit Ihren Bewerbungsunterlagen – dem Türöffner zum neuen Job. Sie sind sozusagen Ihre Visitenkarte und gleichzeitig der erste Eindruck den Sie in Ihrem Wunschunternehmen hinterlassen – nur wenn diese möglichst perfekt sind, wird auch das Unternehmen oder der Personaldienstleister merken, dass Sie der richtige Kandidat sind.

Fehler in der Bewerbung können ein rasches aus bedeuten; deshalb schon als ersten Tipp vorweg: Fehler vermeiden! Rechtschreibfehler und andere Flüchtigkeitsfehler sind ein Zeichen mangelnder Akribie. Besonders peinlich kann es werden, wenn der Ansprechpartner bzw. die Ansprechpartnerin nicht korrekt aufgeführt werden.

Ein zweiter Tipp für eine Bewerbung, die noch mehr Eindruck verleiht, wäre typische Floskeln zu vermeiden wie in etwa: teamfähig, flexibel, kommunikativ oder kreativ. Man findet diese in beinahe jeder Bewerbung und Personalverantwortliche können damit nicht viel anfangen.
Besser wäre es, seine starken Eigenschaften an lebhaften Beispielen zu zeigen. Belastbarkeit kann man z.B. damit belegen, dass man ehrenamtlich engagiert war oder teilweise mehrere Tätigkeiten unter einen Hut bringen konnte.

Drittens sollte man sich über die jeweilige Stelle informieren und Schlüsselbegriffe einbauen, welche  den geforderten Kompetenzen entsprechen. Manche Unternehmen lassen Online-Bewerbungen automatisch nach Schlüsselbegriffen scannen, um so schnellstmöglich passende Bewerber herauszufiltern.

Tipp vier: Das Anschreiben sollte möglichst auf eine DIN-A-4 Seite passen und demnach nicht allzu lang sein. Gute, nicht zu lange Formulierungen, welche Stärken und Motivationen auf den Punkt bringen, sind von Vorteil.

Fünfter Tipp und Pflicht, sollte auch eine seriöse E-Mail-Adresse beim Verschicken der Bewerbungsunterlagen sein. Kein Personaler wird eine Bewerbung von “coolboy92@hotmail.com“oder ähnlichen Adressen ernst nehmen können.
Digitale Unterlagen können beispielsweise im PDF Format angehängt werden. Doch achten Sie darauf nicht zu viele einzelne Dateien zu verschicken. Besser ist es z.B. das Anschreiben und den Lebenslauf in einer PDF-Datei zu verschicken sowie Zeugnisse und andere Referenzen in einer anderen.

Sechster Tipp & Last but not least: Beim Bewerbungsfoto nicht sparen: Ein erfahrener Fotograf weiß genau worauf es dabei ankommt. Freizeitbilder und Selfies sollten tabu sein.